NIGHT OF THE LIVING SELFIE

14670651_1776578779269431_5162550180550615487_n

Night of the Living Selfie: Natascha Artworx, Donut Heart, SPT, Bang
Natascha*Artworx’s “Internuts Selfie” exhibition is a disturbing and enlightening examination of self-projection in the Internet age, on display at the Kapernaumkirche in Berlin from 31/10 to 25/11/2016. In her adaptation of selfie digital photographs into acrylic paintings, the Hamburg-based artist portrays real people as they see themselves, or as they would like to be seen. On the night of the vernissage, which just happens to be Halloween night, local musicians Stephen Paul Taylor and Donut Heart will haunt the church along with Adrian Bang and another special guest or two. The band will perform as living selfies, dressed in white to act as the canvas for Bang’s psychedelic video projections. With so many layers of selfie inception, everyone (audience, artists, and even the artworks themselves) will be invited to take a healthy look at their own egos and think about how they project! Entry is free, but donations will be collected to benefit a local organization that provides support for people with eating disorders.

feel invited, show up, show some love

here is the fb eventpage: https://www.facebook.com/events/293426017695384/

*nat

 

The Sinful Path/Der Sündige Pfad

sept. 23, 2016 in hamburg/harburg
“the sinful path” was the title of a project/art exhibition at a swingers club in hamburg/harburg
with me (natascha artworx), marina schreckling and holger musiol.
special thanx to christoph osburg/osburgfilm for shooting the video of our event.

Auf dem „Sündigen Pfad“ werden sie von Natascha Artworx, Marina Schreckling und Holger Musiol, zwei Malerinnen und ein Performance – Künstler aus Hamburg zu einer Ausstellung geleitet.

Gefunden hatte sich das Trio durch ein Künstlertreffen und die Idee des sündigen Pfades als gemeinsames Projekt entwickelt, indem Natascha Artworx in ihren Bildern die Frage aufwirft „Kann denn Liebe Sünde sein“, während Marina Schreckling die Abgründe der Seele und Laster, wie z.B. Eitelkeit und Gier des Menschen, in düsteren Werken einfängt.

Um dennoch zu gewährleisten, dass niemand durch das Betreten des sündigen Pfades zu Schaden kommt, hat sich Holger Musiol heuer im Heiligen Compostelanisches Jahr bereit erklärt, prophylaktisch den Jacobsweg zu beschreiten. Direkt dokumentiert wird der Pilgergang unterhttps://suendigerpfad.wordpress.com/

note from me: that was a fun exhibition in a fun location. next and last exhibition of this year will be in berlin at halloween…i will keep you informed…

*nat

 

“der sündige Pfad” Finissage im Club

unbenannt-1

weil die vernissage so viel spaß gemacht hat, haben marina, holger und ich beschlossen, das wir am 07.10. die ausstellung mit einer FINISSAGE zum abschluss bringen werden. im klartext: wer zur vernissage nicht konnte (aus unbegreiflichen gründen 😉 ) hat am 7 oktober noch einmal die möglichkeit unsere kunstwerke und uns kennenzulernen.

Auf dem „Sündigen Pfad“ werden sie von Natascha Artworx, Marina Schreckling und Holger Musiol, zwei Malerinnen und ein Performance – Künstler aus Hamburg zu einer Ausstellung geleitet.

Gefunden hatte sich das Trio durch ein Künstlertreffen und die Idee des sündigen Pfades als gemeinsames Projekt entwickelt, indem Natascha Artworx in ihren Bildern die Frage aufwirft „Kann denn Liebe Sünde sein“, während Marina Schreckling die Abgründe der Seele und Laster, wie z.B. Eitelkeit und Gier des Menschen, in düsteren Werken einfängt.

Um dennoch zu gewährleisten, dass niemand durch das Betreten des sündigen Pfades zu Schaden kommt, hat sich Holger Musiol heuer im Heiligen Compostelanisches Jahr bereit erklärt, prophylaktisch den Jacobsweg zu beschreiten. Direkt dokumentiert wird der Pilgergang unterhttps://suendigerpfad.wordpress.com/

auch die presse hat schon über unser Projekt und unsere Ausstellung geschrieben:

http://www.besser-im-blick.de/8-kultur/2917-zurueck-vom-pilgerpfad-ausstellung-der-suendige-pfad

http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article208281959/Drei-Kuenstler-weisen-den-suendigen-Pfad.html

hier findet ihr die adresse und die gästeliste  https://www.facebook.com/events/158454921273682/?active_tab=highlights ,

es geht um 19:30 los, der eintritt ist frei, ich freu mich auf euch 🙂

*nat

 

kunststück berlin: FREISCHWIMMER

Flyer-Foto: Copyright Mirja Zentgraf Fotografie | http://www.mirja-zentgraf.de/

wie ich hier schon erwähnte, stelle ich zur zeit drei meiner bilder in berlin bei einer gruppenausstellung aus. ich war bei der vernissage am 11. july und möchte euch berichten.

meine freundin und künstler kollegin marina schreckling stellt auch dort aus und hat mich nach berlin mitgenommen. nach 2,5 stunden kamen wir in berlin an, haben uns 1 stunde lang verfahren und haben dann die braunschweiger strasse in berlin neukölln gefunden.

die galerie liegt in der zweiten etage eines mehrfamilienhauses, man muss unten klingeln. alles sehr indie, dachte ich. und in der tat, die ausstellung findet in einer umfunktionierten wohnung statt. wir waren die ersten, danach kamen aber die mit uns ausstellenden  künstlerkollegen. ist das die neue kunstszene? ich weiß es nicht, ich kenn die alte nicht.

Es gab prosecco und wenn auch nur wenig gäste bei der vernissage waren, war es sehr entspannt und angenehm. die atmosphäre war sehr harmonisch.

hier ein paar fotos von dem abend:

(Fotos: copyright Kunststück Berlin)

Audrey Reilly at Kunststück Berlin.

Antje Püpke at Kunststück Berlin.

Robert Günther — at Kunststück Berlin.

Marina Schreckling at Kunststück Berlin.

Manami Takamatsu at Kunststück Berlin.

Bianka Ahlgrimm at Kunststück Berlin.

freut sich über besuch in der galerie: Sam Ahlgrimm — at Kunststück Berlin.

Natascha Artworx at Kunststück Berlin.

die ausstellung dauert noch bist zum 31.07.2015 und die gallerie KUNSTSTÜCK BERLIN hat wochentags von 19 bis 22 uhr geöffnet.

ich hoffe, euch auf unsere kunst neugierig gemacht zu haben

*nat

berlin: FREISCHWIMMER art group show

i am going to berlin this saturday for a group show to exhibit 3 of my artworks there for 3 weeks and i am going to be at the vernissage from 7pm to 10pm.

you should all come and visit me!!! 🙂 i am so excited!!!

here is a photo of the paintings i mailed to berlin already.

DIGITAL CAMERA

my artworx

and here is the official flyer of the art show and some info:

flyer 1

Flyer-Foto: Copyright Mirja Zentgraf Fotografie | http://www.mirja-zentgraf.de/

*

Galerie Kunststück Berlin/Kunstsalon & Produzentengalerie

Summer group show von Samstag, den 11.Juli 2015 bis Freitag, den 31. Juli 2015/
19:00 Uhr
Teilnehmende Künstler/innen:
Audrey Reilly, Antje Püpke, Frauke Klinkforth, Holm Weinhold, Robert Günther, Bianka Ahlgrimm, Regula Heinzelmann, Christa Shelbaia, Marina Schreckling, Konnie Keller, Manami Takamatsu, Sigrun Möller, Natascha Artworx
Vernissage: 11.Juli 2015/19:00
Finissage: 31.Juli 2015/19:00
Lesung zur Finissage:
Die aufstrebende Berliner Autorin Alexandra Sonnental schreibt in ihrem Lyrik- und Prosaband “Das ist Berlin, Baby!” ehrlich und ungeschönigt über Liebesschmerz, Erotik und Kunst in der Hauptstadt. Eine der zentralen Figuren aus dem eBook, das demnächst auch als Taschenbuch erscheint, befreit sich am Ende aus ihrem Drama und fliegt davon in ein schönes Land im Süden. Dort erfährt sie zufällig vom Tod ihres Gegenspielers, den sie Herrn Bumsfallera nennt, und feiert sein Ableben genüsslich. Freut euch auf diese beiden Geschichten, Alexandra wird sie live bei der Finissage am 31.7.2015/19:00 Uhr von FREISCHWIMMER lesen!
Eintritt frei!
Galerie-Öffnungszeiten:
Di bis Fr: 19.00 – 22.00 Uhr
und nach Vereinbarung
*
so, i hope to see some familiar faces at the vernissage on saturday…remember, it’s FREE…;) and i will take pictures and post them here when i am back in hamburg.

see you…

*nat