The Sinful Path/Der Sündige Pfad

sept. 23, 2016 in hamburg/harburg
“the sinful path” was the title of a project/art exhibition at a swingers club in hamburg/harburg
with me (natascha artworx), marina schreckling and holger musiol.
special thanx to christoph osburg/osburgfilm for shooting the video of our event.

Auf dem „Sündigen Pfad“ werden sie von Natascha Artworx, Marina Schreckling und Holger Musiol, zwei Malerinnen und ein Performance – Künstler aus Hamburg zu einer Ausstellung geleitet.

Gefunden hatte sich das Trio durch ein Künstlertreffen und die Idee des sündigen Pfades als gemeinsames Projekt entwickelt, indem Natascha Artworx in ihren Bildern die Frage aufwirft „Kann denn Liebe Sünde sein“, während Marina Schreckling die Abgründe der Seele und Laster, wie z.B. Eitelkeit und Gier des Menschen, in düsteren Werken einfängt.

Um dennoch zu gewährleisten, dass niemand durch das Betreten des sündigen Pfades zu Schaden kommt, hat sich Holger Musiol heuer im Heiligen Compostelanisches Jahr bereit erklärt, prophylaktisch den Jacobsweg zu beschreiten. Direkt dokumentiert wird der Pilgergang unterhttps://suendigerpfad.wordpress.com/

note from me: that was a fun exhibition in a fun location. next and last exhibition of this year will be in berlin at halloween…i will keep you informed…

*nat

 

Advertisements

“der sündige Pfad” Finissage im Club

unbenannt-1

weil die vernissage so viel spaß gemacht hat, haben marina, holger und ich beschlossen, das wir am 07.10. die ausstellung mit einer FINISSAGE zum abschluss bringen werden. im klartext: wer zur vernissage nicht konnte (aus unbegreiflichen gründen 😉 ) hat am 7 oktober noch einmal die möglichkeit unsere kunstwerke und uns kennenzulernen.

Auf dem „Sündigen Pfad“ werden sie von Natascha Artworx, Marina Schreckling und Holger Musiol, zwei Malerinnen und ein Performance – Künstler aus Hamburg zu einer Ausstellung geleitet.

Gefunden hatte sich das Trio durch ein Künstlertreffen und die Idee des sündigen Pfades als gemeinsames Projekt entwickelt, indem Natascha Artworx in ihren Bildern die Frage aufwirft „Kann denn Liebe Sünde sein“, während Marina Schreckling die Abgründe der Seele und Laster, wie z.B. Eitelkeit und Gier des Menschen, in düsteren Werken einfängt.

Um dennoch zu gewährleisten, dass niemand durch das Betreten des sündigen Pfades zu Schaden kommt, hat sich Holger Musiol heuer im Heiligen Compostelanisches Jahr bereit erklärt, prophylaktisch den Jacobsweg zu beschreiten. Direkt dokumentiert wird der Pilgergang unterhttps://suendigerpfad.wordpress.com/

auch die presse hat schon über unser Projekt und unsere Ausstellung geschrieben:

http://www.besser-im-blick.de/8-kultur/2917-zurueck-vom-pilgerpfad-ausstellung-der-suendige-pfad

http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article208281959/Drei-Kuenstler-weisen-den-suendigen-Pfad.html

hier findet ihr die adresse und die gästeliste  https://www.facebook.com/events/158454921273682/?active_tab=highlights ,

es geht um 19:30 los, der eintritt ist frei, ich freu mich auf euch 🙂

*nat

 

der 4. Tag auf dem sündigen pfad…

typ

wir müssen noch 5 minuten warten, dann gibt es frühstück.

pfad

ÜBERASCHUNG!!!

da steht zwar 7:50 aber öffnen tun sie später. wir gehen los, hungrig und durstig…

pfad 4

dann kommt ein bäcker vom feinsten. der herr kümmert sich um die seinen.

typ

ricardo, mein pilgerfreund ist ausserordentlich zufrieden. ich teile diese emfindung…great!

typ

typ

pfad 4

der herr verwöhnt uns mit wasser von oben…schutzkleidung anlegen.

pfad4

es ist schön…

pfad2

kleine pause. total durchnässt, die klamotten kleben. da kommt eine kleine zauberbar in einem dorf, irgendwo in den bergen in san miguel.

tortilla, frisch für mich. es ist einfach schön, ich vergesse die nassen klamotten, die am körper kleben.

typ

***

typ

noch eine kleine pause…materialschwäche…

und regen

typ

neue freunde

pfad 4

nach 22 km die herberge, deba heißt der ort, schön und mit strand. schaffe ich aber nicht…dreimal hirschtalg auf die füße, einige magische grundformeln gemurmelt…schauen wir mal.

pfad4

pilger beim aufbereiten des tages

typ

ich habe bei dem projekt ein gutes gefühl, nur das material (meine füße) ist schrott…

 

 

 

*